vlglogo
shlogo

Sebastian Jüngel

Sebastian Jüngel/Johanna Schneider: Luzia sieht schwarzJüngel Luzia 3

ISBN 978-3-89979-286-7;  18,00 Euro

Das hat es noch nie gegeben: Das Engelkind Luzia landet ohne Vorbereitung auf der Erde!
Die Suche nach den Gründen führt sie zu einen von den Sonnenbrillenmännern hartnäckig verteidigten Raum. Als es Luzia und ihren Freunden gelingt, die Tür zu öffnen, heißt es, schnell zu handeln. Mit Hilfe der beiden Judoka Susanne und Heinrich, des Polizisten Richard sowie des Münzhändlers und des Maroni-Mannes gelingt es, das Geheimnis des bedrohlichen Sogs zu lüften.

 

Sebastian Jüngel: Das Rätselbuch der Enigmäerjuengel enigmaeer

Bebildert von Johanna Schneider

ISBN 978-3-89979-271-3;  22,00 Euro

Wer löst nicht gern Rätsel! Für Prinzessin Enigma sind sie willkommener Zeitvertreib. Denn ihr Vater, der König, hat viel zu wenig Zeit für sie. Doch auch die Enigmäer selbst stellen sich unentwegt Rätsel. Kein Wunder, dass sie gern von Reisenden aufgesucht werden. Sie wollen lernen, wie man Lebensrätsel löst. Durch das Auftauchen von Griphos wird die heitere Lebensfreude der Enigmäer bedroht. Mit Hilfe des Bibliothekars Talány und des Wächters taucht Enigma immer tiefer in die Geheimnisse des Rätsels und Rätselns ein und fordert schließlich Griphos zum Großen Rätselduell heraus.
Sebastian Jüngel erzählt fantasievoll und mit über 75 Rätseln von den Ereignissen im Reich der Enigmäer.
Johanna Schneider verleiht dem Geschehen mit ihren farbfrohen Bildern eine stimmungsvolle Note. Sie leitet mit Urs Weth die Wirkstatt Basel (www.wirkstattbasel.ch).
 

Sebastian Jüngel: Die Taube

Eine Legende; bebildert von Johanna Schneider
ISBN 978-3-89979-249-2;  16,00 Euro

Woher kommt sie, die Taube? Was will sie? Sie findet keine Ruhe, will Streit schlichten, wird aber für einen Falken gehalten. ‹Die Taube› ist eine Hymne an den Frieden und eine Legende voll kraftvoller Bilder in betörendem Sprachrhythmus. Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), erzählt poetische Geschichten. Im Verlag Ch. Möllmann erschienen: ‹Auf Luzia fiel das Los› und ‹Luzia lernt kämpfen›. Weitere Bücher: ‹Der leere Spiegel› (Doppelgängererzählung), ‹Der Stein? Nein!› (Märchen) und ‹Der Jugendwächter› (Berliner Jugendroman).
Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), hat zahlreiche Bilderbücher illustriert und Geschichten erzählt. Sie verlieh schon den Geschichten von Sebastian Jüngel ‹Auf Luzia fiel das Los› und ‹Luzia lernt kämpfen› eine liebevolle Atmosphäre. Außerdem im Verlag Ch. Möllmann erschienen (Illustrationen): ‹Das aberwitzige Lesewesen› (Wolfgang Sievers) und ‹Verfrühter Herbst› (Michael Kalisch).

Sebastian Jüngel: Luzia lernt kämpfen

Bebildert von Johanna Schneider
ISBN 978-3-89979-226-3;  16,00 Euro

Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), erzählt humorvoll und mit Sprachwitz aus dem Leben des Engelkinds Luzia. In selber Ausstattung ist im Verlag Ch. Möllmann
erschienen: «Auf Luzia fiel das Los».
Weitere Bücher: «Der Stein? Nein!» (Märchen), «Der Jugendwächter» (Berliner Jugendroman) und «Der leere Spiegel» (Doppelgängererzählung).

Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), verleiht Luzia durch ihre
liebevollen Bilder Farbe. Sie malte auch die Bilder zu «Auf Luzia fiel das Los».
Johanna Schneider hat zahlreiche Bücher illustriert, eigene Geschichten erzählt und zeigt
ihre Arbeiten immer wieder auch in Ausstellungen im In- und Ausland.

Das Buch
Luzia will unbedingt auf die Erde – zu den Menschen. Doch das Leben dort ist voller
Hindernisse. Luzia beginnt zu zweifeln, ob sie hier überhaupt etwas lernen kann.
Bis Susanne und Heinrich sie auf einen grossen Kampf vorbereiten. Denn es geht ums Ganze, um Goldim, das Himmelsgold.

 

Sebastian Jüngel / Johanna Schneider: Auf Luzia fiel das Los

ISBN 978-3-89979-200-3;  16,00 Euro

Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), lässt in seinen märchenhaften Geschichten die Poesie im Alltag zu ihrem Recht kommen und vermittelt seine Schreiberfahrungen in Kursen. Er ist Autor von „Der Stein? Nein!“ (Märchen), „Der Jugendwächter“ (einem im Nachwende-Berlin spielenden Jugendroman) und „Der leere Spiegel“ (Doppelgängererzählung). Die Geschichte „Auf Luzia fiel das Los“ gewann 2011 bei einer Lesung in Ascona erstmals die Herzen der Zuhörenden und wurde 2012 von www.maerchen-radio.de gesendet, vom Autor selbst gesprochen.

Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), hat zahlreiche Bücher illustriert und zeigt ihre Arbeiten immer wieder auch in Ausstellungen im In- und Ausland. Dabei fließen ihre Erfahrungen als Mutter, Erzieherin und Kunsttherapeutin ein. In ihrer Ausstellung „Luzia und Ursli“ zeigte sie die Bilder von „Auf Luzia fiel das Los“ von Sebastian Jüngel und von „Ursli und der Traum vom Schiff“ von Urs Weth; erste Station der Wanderausstellung war Basel (Schweiz). 

Das Buch
Luzia sollte auf die Erde, was sag ich, zu den Menschen sollte Luzia. Ihr fragt warum? Da habt ihr es gut! Denn Luzia kam nicht einmal dazu zu fragen. Sie stand, bevor sie überhaupt überlegen konnte, mitten unter den Menschen..

Copyright dieser Seite © by Verlag Ch. Möllmann, Schloss Hamborn,                                  Impressum