vlglogo
shlogo
Johanna Schneider

Neu:

Sebastian Jüngel: Die Taube

Eine Legende; bebildert von Johanna Schneider
ISBN 978-3-89979-249-2;  16,00 Euro

Woher kommt sie, die Taube? Was will sie? Sie findet keine Ruhe, will Streit schlichten, wird aber für einen Falken gehalten. ‹Die Taube› ist eine Hymne an den Frieden und eine Legende voll kraftvoller Bilder in betörendem Sprachrhythmus. Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), erzählt poetische Geschichten. Im Verlag Ch. Möllmann erschienen: ‹Auf Luzia fiel das Los› und ‹Luzia lernt kämpfen›. Weitere Bücher: ‹Der leere Spiegel› (Doppelgängererzählung), ‹Der Stein? Nein!› (Märchen) und ‹Der Jugendwächter› (Berliner Jugendroman).
Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), hat zahlreiche Bilderbücher illustriert und Geschichten erzählt. Sie verlieh schon den Geschichten von Sebastian Jüngel ‹Auf Luzia fiel das Los› und ‹Luzia lernt kämpfen› eine liebevolle Atmosphäre. Außerdem im Verlag Ch. Möllmann erschienen (Illustrationen): ‹Das aberwitzige Lesewesen› (Wolfgang Sievers) und ‹Verfrühter Herbst› (Michael Kalisch).

Sebastian Jüngel / Johanna Schneider: Auf Luzia fiel das Los

ISBN 978-3-89979-200-3;  16,00 Euro

Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), lässt in seinen märchenhaften Geschichten die Poesie im Alltag zu ihrem Recht kommen und vermittelt seine Schreiberfahrungen in Kursen. Er ist Autor von „Der Stein? Nein!“ (Märchen), „Der Jugendwächter“ (einem im Nachwende-Berlin spielenden Jugendroman) und „Der leere Spiegel“ (Doppelgängererzählung). Die Geschichte „Auf Luzia fiel das Los“ gewann 2011 bei einer Lesung in Ascona erstmals die Herzen der Zuhörenden und wurde 2012 von www.maerchen-radio.de gesendet, vom Autor selbst gesprochen.

Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), hat zahlreiche Bücher illustriert und zeigt ihre Arbeiten immer wieder auch in Ausstellungen im In- und Ausland. Dabei fließen ihre Erfahrungen als Mutter, Erzieherin und Kunsttherapeutin ein. In ihrer Ausstellung „Luzia und Ursli“ zeigte sie die Bilder von „Auf Luzia fiel das Los“ von Sebastian Jüngel und von „Ursli und der Traum vom Schiff“ von Urs Weth; erste Station der Wanderausstellung war Basel (Schweiz). 

Das Buch
Luzia sollte auf die Erde, was sag ich, zu den Menschen sollte Luzia. Ihr fragt warum? Da habt ihr es gut! Denn Luzia kam nicht einmal dazu zu fragen. Sie stand, bevor sie überhaupt überlegen konnte, mitten unter den Menschen.

dazu passend neu im Vertrieb:

Johanna Schneider / Urs Weth: Ursli und der Traum vom Schiff

ISBN 978-3-9522879-2-7;  19,90 Euro

Auf der Suche nach einem goldenen Ring riskiert Ursli sein Leben. Dieser Ring ist der Schlüssel zu einem tieferen Geheimnis, welches sich durch eine Flaschenpost enthüllt, die Ursli und seine Freunde am Ufer des funden haben. Durch die Begegnung mit dem Adler Raoul und der Wasserfee Lysanna, vermag Ursli das Rätsel zu lösen. Nun kann er seinen Traum verwirklichen: Ein eigenes Schiff zu bauen, um Freude und Begeisterung in die Welt hinaus zu tragen. Aber bis dahin muss er einige Abenteuer bestehen und viele Hürden überwinden.

 

Michael  Kalisch: Verfrühter Herbst

Gedichte mit Bildern von Johanna Schneider

ISBN 978-3-89979-164-8;  16,00 Euro

Diese kleinen Werke eines ›Unzeitgemäßen‹ sind nicht darum bemüht, den Ton der Zeit zu treffen. Sie wollen nur dies: aus dem Stoff der Sprache klingende Bilder gebären. Die lose aneinander gereihten Gedichte aus 25 Jahren entstanden im Wandern oder im Nachsinnen, aus inneren Kämpfen, aus dem Finden – und dem Verlust, aus der Sehnsucht. Entsprungen sind sie einer dreifachen Liebe: zu den Frauen, zur Schönheit der Natur und zur Musik der Sprache. Von den Zeichnungen begleitet lautet ihr Thema immer wieder: Herbst – in der Natur und im Innern. Es sind Gespräche der Seele mit der Natur als schweigend-beredter Freundin.

 

Wolfgang Sievers: Das aberwitzige Lesewesen

Mit Illustrationen von Johanna Schneider
ISBN 978-3-89979-112-9;   14,- Euro

Viel witziger Widerworte wegen
lieb ich's, in diesem Buch zu leben –
und Euch wünscht Riesenspaß beim Lesen
ein winziges? gar nicht!

WICHTELWESEN

 

Copyright dieser Seite © by Verlag Ch. Möllmann, Schloss Hamborn,